Freitag, 30. Mai 2014

Besuch in der Mergelgrube

Hallo zusammen,
Vor einiger Zeit besuchte ich einen Ort in der Nähe, den ich schon länger
im Auge hatte, eine stillgelegte Mergelgrube.



Vor nunmehr schon recht langer Zeit war bei uns am Ort eine Zementfabrik
angesiedelt, die von dort mit dem Rohstoff über lange Förderbänder versorgt wurde.

Diese verliefen über knapp 5 Kilometer die Straße entlang bis zur Fabrik, die sich
in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs befand.

Nach mehrfach wechselnden Besitzern wurde die Fabrik 1985 stillgelegt und abgebrochen,
auch die Förderbänder verschwanden schliesslich, so dass heutzutage nur noch
ein Straßenschild daran erinnert.

Auch die technischen Anlagen in der Mergelgrube wurden grösstenteils entfernt,
das Gelände abgesperrt und sich selbst überlassen.




Offiziell ist das Betreten des Geländes zwar verboten, aber wie es nun einmal ist,
es finden sich  Mittel und Wege und man ist dort oft nicht allein,
der Ort scheint eine gewisse Anziehungskraft zu haben.

Hat man ersteinmal ein Schlupfloch gefunden, führt ein ziemlich steiler Weg zum
Ort des Begehrens.

Allerdings ist beim Wandern im Gelände Vorsicht geboten, außerhalb der eigentlichen
Wege ist der Boden sehr oft schwammig  und matschig.

Im Laufe der Jahre haben sich auf dort mittlerweile einige kleine Teiche gebildet, 
in denen sich teilweise noch Hinterlassenschaften der Technik finden ...






Wandert man etwas weiter, so trifft man schließlich auf die eigentliche Abbaugrube.
In dem kalkhaltigen Boden ist die Vegetation eher spärlich, doch auch hier
finden sich einige Ausnahmen.




Die Steinformationen finde ich äußerst imposant, besonders wenn man sie
im Detail betrachtet ....





Hier nun ein Ausblick vom oberen Rand auf die Grube, hier sollte man
allerdings aufpassen, denn das Gestein ist teilweise sehr porös und
es besteht durchaus die Gefahr des Abrutschens ....




Gehen wir ein wenig weiter am Rand entlang .....


Auf dem Boden finden sich erstaunliche viele Schneckenhäuser ...


Die eine oder andere Schnecke ist allerdings noch mobil unterwegs :-) !



Hier noch ein paar Ausblicke auf die Grube aus einer anderen Perspektive ...



Es ist jedoch sehr eindrucksvoll, welch schöne Vegetation sich dort
herausgebildet hat, ein toller Rückzugsort für die Tierwelt ....





Etwas Abseits entdeckt man auch noch einige Hinterlassenschaften des
alten Betriebes ...





Unser kleiner Rundgang ist nun fast beendet ....



Das war mein kleiner Ausflug zur Mergelgrube, es wird sicher nicht der
letzte gewesen sein !

Und, bevor ich es vergesse, einen kleinen Grund zum Feiern gibt es ja auch noch :
Dies ist mein 100er - Post, tata !!!

Ich hätte nicht gedacht, daß ich diesen Punkt mal erreiche, aber irgendwie
ging es doch schneller, als gedacht.

Ich danke euch für euer Interesse und hoffe, ihr schaut auch
in Zukunft gerne einmal vorbei !
Tschüss für heute :-) !!!





Kommentare :

  1. WIrklich tolle Bilder Nobby. Du hast diese Grube eindrucksvoll präsentiert. Die hätte ich auch gerne bei mir in der NÄhe :D

    Lg Anna
    www.the-anna-diaries.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anna,
      Freut mich das es Dir gefällt.
      Vielleicht gibt es sowas ja tatsächlich bei Dir in der Nähe, solche Gruben sind
      gar nicht mal so selten !
      Liebe Grüße von
      Nobby

      Löschen
  2. Hallo Nobby,

    toller Ausflug, da könnte man auch ein Endzeit-Epos drehen ;) ich habe nur drauf gewartet irgendwo eine Horde menschlicher Affen (Stichwort: Planet der Affen) herauskommen zu sehen ^^

    Schon toll wie die Natur solche Orte zurück gewinnt :)

    Liebe Grüße und ein tolles Wochenende
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Björn,
      An so etwas in der Richtung hatte ich auch schon gedacht, mir ist da sogar etwas aufgefallen, lass ' Dich überraschen :-)

      Liebe Grüße vom
      Nobby

      Löschen
  3. Sehr interessanter Bericht und tolle Fotos, Nobby.
    Ich kann mir gut vorstellen, dass dieser Ort große Anziehungskraft hat. Und ich muss auch Björn recht geben, dass hat wirklich was von einem Endzeit-Drehort.^^

    Das erste Foto ist mein Favorit heute. Die Farben und die Kontraste sind klasse. Und durch die Perspektive wird man irgendwie mitten in die Grube gezogen. Gefällt mir sehr gut.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Bilder - gerade die Graffitis finde ich sehr stimmungsvoll

    AntwortenLöschen
  5. Glückwunsch zum 100. Post. Ich finde es sehr eindrucksvoll, wie sich die Natur immer wieder durchsetzt und solche Brachen zurückerobert.
    Deine Bilder gefallen mir sehr gut. Die Steinformationen sind wirklich auch interessant. Sieht aus, als könnten sie jeden Moment in die Tiefe stürzen.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  6. Hammer Fotos Nobby! Ich kann gar nicht sagen welches mir am besten gefällt, sind alle richtig toll :)

    AntwortenLöschen
  7. Wow!
    Da sind ja wirklich eine Menge schöner Bilder bei.
    Auch wenn mir das erste immer noch am besten gefällt. Welches dann kommt ist allerdings schwer zu sagen.

    LG,
    Bernd

    AntwortenLöschen