Samstag, 8. März 2014

Kleiner Spaziergang...

Hallo zusammen,
Seit meinem letzten Beitrag sind ja mal wieder einige Tage verstrichen *schäm*,
aber ich konnte mich bisher noch nicht entscheiden, was ich als nächstes poste !

Zwar habe ich in den letzten Tage nicht wirklich viel fotografiert, aber es
warten noch einige Aufnahmen auf Bearbeitung und bei manchen kann
ich mich noch nicht wirklich entscheiden, welche ich in einem Post, bzw zwei, verwusten soll :-) !

Manchmal ist die pure Menge echt erschlagend ...., und die Auswahl fällt schwer...

Deshalb kommt heute mal ein sehr kurzfristiger Beitrag von meinem
heutigen Nachmittagsspaziergang !

Auf dem Weg zu unserem See kam ich an der Pferdekoppel vorbei,
wo sich gleich einige halbwüchsige Pferdis am Zaun versammelten, um
zu schauen, wer denn so neugierig darüberguckt ... 






Meine Anwesenheit war dann doch nicht so spannend, so dass sie sich nach ein paar
Tätscheleinheiten zu ihren pferdigen Kollegen gesellten, die munter auf der Wiese
zu toben anfingen !

Also bin ich dann auch mal weiter, und habe ein kleines Foto von einem frisch
gepflügten Feld gemacht ....


Weiter gings es dann nun zum See, allerdings hatten sich meine
entigen Freunde scheinbar verflüchtigt und woanders
einen Zufluchtsort gefunden.
Schade, denn ich hätte gerne eine Aufnahme von meiner
speziellen Freundin, dem weißen Entchen gemacht !
Leider war sie unter den am Rand dösenden Völkchen
nicht auszumachen,ich hoffe,ihr ist nichts passiert ....

Obwohl es ja die letzten Tage nicht wirklich frostig war,
hatten wohl einige Zeitgesellen die Befürchtung,
dass einer der Pfeiler sich eine Verkühlung zuziehen könnte ...

Gut behütet :-) !
Nachdem am See nichts wirklich spannendes mehr zu entdecken war,
stapfte ich über die Wiesen rüber zur Leine...

Erstaunlich, was man dort am Feldweg zu in den Büschen findet ...

Schnulli im Strauch
Ich hoffe mal, das jetzt kein Kind wegen seines
verlustig gegangenen Schnullers weint ;-) !

Leider musste ich diese Tage feststellen, dass einige Leute,
wohl von der Stadt oder wem auch immer, beauftragt waren,
die Sträucher und Bäume zu beschnibbeln.

Warum auch immer erschließt sich mir nicht wirklich,da
gerade die Sträucher und das Gewächs am Wegesrand ein
tolles Refugium für unsere Vogelwelt darstellt ..

Abgesägt .....
Ich finde das ehrlich gesagt sehr schlimm alles auf ein übersichtliches
Maß zu"kultivieren", auch bei unserem Haus finden sich nach
der Beschneidung der Büsche kaum noch Vogis ein :-( !

Als ich dann am Ufer der Leine weiterstapfte, sah ich am anderen Ufer
auf der Wiese einen alten pferdigen Bekannten, der friedlich am
Grasen war...


Dieses Pferd hat wohl schon einige Tage auf seinem Buckel,
und verbringt seine Zeit auf der Wiese wohl meist mit seinem
Kumpel, einem Ziegenbock ...,
der sich neugierigerweise kurz darauf zu ihm gesellte ....


Pferde sind ja eigentlich sehr soziale Tiere, deswegen finde
ich es ziemlich schade, dass er dort keinen Artgenossen als Gesellschaft hat !

Schließlich war ich an der Brücke zum Nachbarort angelangt, leider gab es dort
keinen direkten Aufstieg zum Fußweg, deshalb musste ich mich
noch ein wenig durchs Gebüsch schlagen ...

Den unten angebrachten Stacheldraht wollte ich mir als Motiv allerdings
nicht entgehen lassen ....



Als ich dann schließlich den Fußweg erklommen hatte, wagte ich noch
ein paar Schritte in den Nachbarort ...

Zu der Zeit kam dann das letze abendliche Sonnenlicht von oben,
dass in den Blättern spielte ...



Nach der für diese Aufnahme nötigen Verrenkung, der vorbeifahrende Autofahrer
wird sicher irritiert gewesen sein, lichtete ich noch eine Formation
von Blättern am Stamm ab ...



Während meines Rückwegs erspähte ich dann noch diesen langsam verrottenden
morschen Baumstumpf, der dann auch diese Fotoserie beschließen soll !




Kommentare :

  1. Du hast sehr schöne Eindrücke von Deinem Nachmittagsspaziergang mitgebracht, Nobby.

    Die Aufnahmen von den Pferden mag ich heute besonders, wobei auch der Stacheldraht auf jeden Fall etwas hat. Das Licht war ja wirklich klasse.

    Ich hoffe auch, dass Deinem weißen Entlein nichts passiert ist. Aber vielleicht war es ja irgendwo versteckt, wo Du es nicht ausmachen konntest.

    Bei dem Schnuller schaut es so aus, als hätte da jemand den Baum zum Schnullerbaum umfunktioniert. Es gibt solche Bäume tatsächlich, wo die Kinder ihre Schnuller dranhängen können, um sich von ihnen zu verabschieden.

    Liebe Grüße
    Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sonja,
      Den Brauch mit dem Schnuller kannte ich bis jetzt gar nicht, man lernt nie aus !
      Ich mag das Licht in den goldenen Stunden,leider kommt man viel zu selten
      dazu dann zu fotografieren ...
      Liebe Grüße vom
      Nobby

      Löschen
  2. Hallo Nobby, da hast Du uns ja an einem sehr schönen Spaziergang teilnehmen lassen. Deinem weißen Entlein wird schon nichts passiert sein, bestimmt siehst Du es in den nächsten Tagen wieder.
    LG
    Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Eva,
      Ich werd auch mal wieder nach der Kleinen Ausschau halten :-) !
      Liebe Grüße von Nobby

      Löschen