Montag, 8. September 2014

Self-Eye - Selfie mal anders ...

Hallo zusammen,
 Seit einiger Zeit muss sich ja jeder selbst vor der Knipse präsentieren,
"Selfie" ist das Stichwort,
bei dem sich jeder Fussel in möglichst tollen Posen vor der Linse zur Schau stellt,
Mädels am Liebsten vor dem Spiegel, die Finger schön mit dem V-Zeichen gespreizt
(weiß der Henker was das soll),
aber auch jeder A-Z Promi, oder der, der es werden will,
muss sich an den tollsten oder banalsten Locations ablichten... 

Andererseits gibt es ja auch genug Leute, die jeden Tag ihre Speisung fotografieren,
da könnte man die Motive ja kombinieren, Kopf in's Futter...,
aber dann wird's mit dem Foto kompliziert ;-) !

 Übertroffen wird es ja im Moment nur durch die tollen Videos,
in denen sich jeder einen Wasserkübel über die Ömme schüttet,
die eigentliche Botschaft scheint dabei mittlerweile eher Nebensache zu sein... 

Aber ich schweife ab...
 Sei es drum, das Thema "Selfie" ist natürlich auch bei mir angekommen...

Leider liegt es mir nicht, mir das Fön vor die Zwiebel zu halten und eine mehr oder weniger intelligente Pose einzunehmen,
 manche schaffen es sogar mit einem Tablet, Respekt dafür ;-) !

Bisher habe ich darauf verzichtet, mich diesem Trend anzuschließen,
letztlich ist es dann aber doch passiert...

 Mangels tollem Lippenstift oder ähnlichen Fassadenutensilien konzentrierte ich mich daher einfach mal auf's Wesentliche:
 ...mein Auge !

Also hat der gute Nobbylino sich die DSLR schön vor dem Spiegel vor die Zwölf gehalten und
 nach geschätzten 300 Versuchen war dann doch mal eine Aufnahme dabei,
 die ich dann verwurstet hab ..



So kam es natürlich nicht aus der Kamera, ich mußte
mich der  Macht der Bildbearbeitung bedienen.

Die obige Farbgebung war ursprünglich nicht meine erste Wahl, aber auf Anregung
einer bestimmten Bloggerin kam dann mal die schöne Smaragdfarbe ins Spiel !


Die nächsten Fotos sind Variationen davon, man muss ja schließlich mal ein wenig
mit den Farben spielen ...




Und weil es so schön war, alle noch einmal in einer Komposition ..



Für diejenigen, die es interessiert, die Aufnahmen entstanden mit dem Sigma 18-50 mm,
das Foto wurde danach in Gimp entsättigt und dann mit ovaler Auswahl für die Pupille eingefärbt.

Und hier nochmal die Vorlage, die ich dafür verarbeitet habe ..


Man hätte das alles sicher auch noch viel schöner und professioneller machen können,
aber allzuviel Aufwand wollte ich für diese Spielerei dann doch nicht treiben.

So, Thema "Selfie" abgehakt. Punkt.


Kommentare :

  1. Oh je da erwähnst du was, diese schrecklichen Eiswasservideos die meine gesammte Facebookstartseite zumüllen gehen mir ziemlich auf den Wecker, an die ganzen Selfies hat man sich inzwischen schon fast gewöhnt, aber so ein richtiges Spiegelselfie kommt mir wirklich nicht in die Tüte. Dann schon lieber die Kamera einer Freundin in die Hand drücken.
    Aber nun zum erfreulicheren Thema: den Bildern. Ich finde vor allem das blaue große Klasse, weil die Farbe dir sehr gelungen ist. Es ist so ein richtiges Eisblau, dass einem fast kalt wird, wenn man es anschaut. Auch die anderen finde ich toll, ist doch mal eine interessante Spielerei. Ich bekenne mich übrigens schuldig: eines der ersten Bilder das ich -damals- als meine Kamera ankam gemacht habe war ein solches self-eye wie du es nennst :D
    Liebe Grüße, Eva

    AntwortenLöschen