Samstag, 10. August 2013

Hardware update ...

Hallo Leute,
Nachdem ich mir ja neulich endlich einen Ersatz für mein in die Jahre
gekommenes Stativ besorgt habe, ging die Shopping-Tour fleissig weiter !

Da ich ja öfter mit dem Radel unterwegs bin und dabei
nicht immer das grosse Stativ mitschleppen möchte, suchte ich nach
einer kompakten Alternative.

Die Wahl fiel hierbei auf das Cullmann Nanomax 230T, ein sehr kompaktes
Reisestativ welches ein Packmaß von nur 30cm hat.





Als Ergänzung dazu besorgte ich mir die Schnellkupplung
Cullmann 440, die die originäre Kamerabefestigung ersetzt.

Da ich die entsprechende Wechselplatte an meiner Kamera habe,
kann ich so nahtlos zwischen beiden Stativen wechseln.

Im Lieferumfang ist eine kleine Mikrofasertasche in der man
das gute Stück verstauen kann !



Die maximale Auszugshöhe ist bei diese Stativ bei knapp über einem Meter,
das ist nicht wirklich viel, und die Praxis wird zeigen ob dies ausreichend ist.

Toll ist allerdings die Beinverstellung, die Bodennahes arbeiten ermöglicht.
Bedenken hatte ich zuerst wegen dem Kugelkopf, ob er im Stande ist
das doch beträchtliche Gewicht einer DSLR zu halten.

Im ersten Test gelang das ganz gut, aber man muß die Feststellschraube
dann doch schon sehr anziehen.
In der Kombination mit schwereren Objektiven könnte es evtl. problematisch werden.

Vielleicht probiere ich dann mal aus, den Schwenkkopf vom großen Cullmann
zu befestigen.

Der nächste erwähnenswerte Neuzugang ist ein Blitz, da der in die Kamera
eingebaute doch stark eingeschränkt ist.

Da meine alten,zugegeben sehr gute Panasonic-Blitze aus der Analog-Ära
leider nicht mehr wirklich gut mit der Kamera zusammen arbeiten wollen,
musste dann ein entsprechender Ersatz her.

Möchte man eine vernünftige Lichtausbeute sowie eine optimale Unterstützung
der Kamera-Features, so gelangt man schnell in preisliche Höhen, die einen
schon einmal schlucken lassen, speziell wenn man die Original Canon-Blitzgeräte
betrachtet.

Nachdem ich etwas "Forschung und Wahrheit" betrieben hatte, stiess mir ein
Newcomer ins Auge, die Firma Yongnuo.
Diese produziert schon seit einiger Zeit sehr gutes Zubehör und integriert
mittlerweile Funktionen in ihre Blitze, die denen von Canon in nichts
nachstehen, und dies zu einem erstaunlich günstigen Preis.

Zu den Features gehören komplette ETTL- Steuerung, also Vorwahl und Steuerung
der Blitzparameter über das Kameramenü, sowie HSS,
High-Speed-Synchro, wobei man nicht mehr auf die üblichen Belichtungszeiten
 von 1/60 bzw 1/200 angewiesen ist.

Ferner wird der komplette Master/Slave-Modus für entfesseltes Blitzen unterstützt,
eine Wissenschaft für sich die ich auch irgendwann erkunden werde.

Eine Leitzahl von 58 sowie eine Zoom- und Schwenkfunktion komplettieren
die Leistungsmerkmale dieses Blitzes, dem Yongnuo 568 EX II.








Hier habe ich mal ein kleines Setting aufgebaut :-) !



Da im Lieferumfang der Schnellkupplung natürlich auch eine Kameraplatte
inbegriffen war wurde diese flugs an meine kleine Cam montiert !



Kommentare :

  1. Glückwunsch :) und viel Freude mit deinem neuen Stativ :)
    Viele Grüsse Babs

    AntwortenLöschen
  2. Da bleibt mir, wie schon von Babs vor mir, Dir viel Freude und uns hier schöne Bilder zu wünschen ;)

    Lieben Gruß
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  3. Danke Björn, werd mein möglichstes tun :-) !

    Lieben Gruß,
    Nobby

    AntwortenLöschen